Der Mensch denkt – Gott lenkt
Borders only exist in your head

 

Wie oft sagen wir, ja, ich weiß. Und dann drehen wir uns um, machen genau im gleichen Trott genau die gleichen Dinge weiter. Wir wissen eben doch nicht –  weil wir uns nicht bewusst sind!

„Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.“
(Albert Einstein)

Bewusstsein entsteht durch die Erfahrung und diese entsteht wiederum durch das Erleben.

Und hier kommt die Meditation ins Spiel. Das Meditieren ist ein perfektes Werkzeug, um seinen Verstand anzuhalten und sein inneres, permanent erschaffendes reines Bewusst-Sein zu ent-decken.

Wir müssen für alles bezahlen: beim Einkaufen mit Geld, für Geld mit Dienstleistungen und für unser reines Bewusst-Sein mit Stille. Alles ist ein Geben und Nehmen.

Aus meiner Erfahrung ist das der beste Deal des Lebens,
den man machen kann.

 

Führerschein for free

Dazu fällt mir gerade ein wundervolles Beispiel ein: Vor einigen Jahren verlor eine gute Freundin von mir den Führerschein. Es war alles sehr mühselig mit Geldauflagen, Führerscheinsperre, Idiotentest und was weiß ich noch allem. Überdies war das mit dem Test noch nicht ganz klar, irgendwie herrschte ziemliches Durcheinander.
Dann erhielt sie einen Termin zur Klärung auf der Führerscheinstelle. Ich riet ihr, einen positiven Ausgang zu visualisieren. Ich sagte ihr: „Stell dir vor dem Einschlafen, wenn du sehr entspannt bist und dein Unterbewusstsein voll aufnahmefähig ist und dein Verstand nicht mehr gegensteuert, weil er es nicht für möglich hält, folgendes vor: du siehst dich in diesem Büro, wie du deinen Führerschein entgegennimmst. Und du siehst und fühlst dich unendlich froh und glücklich, dass alles so gut geendet ist. Du kannst dich auch sehen, wie du die Führerscheinstelle mit deinem Führerschein in der Hand freudestrahlend verlässt. Hauptsache, du machst dir ein glückliches Bild deines erwünschten Endresultates und füllst es mit so viel positivem und freudigem Gefühl, wie es dir möglich ist. Wenn du das fühlst, lässt du es einfach los und denkst nicht weiter über die Situation nach. Mach das die nächsten Tage immer wieder und auch tagsüber kannst du dir diese Endsituation vergegenwärtigen – aber nur, wenn dein Verstand nicht gegensteuert.“

Sie zweifelte ein bisschen daran, wollte es aber ausprobieren. Ich dachte mir so, eigentlich könnte ich sie ja ein wenig unterstützen und visualisierte auch dieses Bild. Ich sah deutlich vor meinem inneren Auge, wie der Sachbearbeiter ihr den Führerschein überreichte.

An besagtem Tag rief sie mich an und erzählte mir, dass sie den Führerschein fast bekommen hätte. Durch ihre eigene Schuld hatte sie es jedoch versaut: Als sie dort eintraf, saß dort nicht die Sachbearbeiterin, mit der sie bis dato zu tun und so viel Ärger gehabt hatte, sondern ein anderer Mitarbeiter. Er teilte ihr mit, dass die Sperrfrist ja vorüber sei und sie den Führerschein wieder haben könnte. Er zog ihn hervor und reichte ihn ihr über den Schreibtisch. Meine Freundin war so perplex, da sie innerlich auf einen erneuten Kampf wegen dem Idiotentest fixiert war, dass sie dies auch leider ausposaunte. Tja, und das war‘s dann.
Sie hatte sehr gut gearbeitet: ihr Unterbewusstsein hat das Endresultat angenommen, ihr Geist hat die Möglichkeit in ihrer Außenwelt materialisiert, aber ihr Verstand hat es blockiert.

Wir dürfen nie vergessen: unser Verstand ist immer rückwärts gerichtet, wenn wir etwas Neues gestalten wollen. Er überprüft ständig die Vergangenheit, ob wir so etwas schon kennen oder erlebt haben und ob das, wo wir hinwollen, möglich ist.
Unser reines Bewusst-Sein dagegen kennt keine Grenzen, weil es weder beurteilt noch wertet. Es kennt weder Raum noch Zeit, nur unendliche Möglichkeiten und Lösungen. Diese Kraft in uns kann alles und weiß alles.

Wir können jederzeit darauf zugreifen; unter einer Bedingung: wir müssen unseren Verstand zur Ruhe bringen, wie einen Computer, den man runter fährt. Und dann – in dieser vollkommen Verstandesstille – ist die Kommunikation mit unserem reinen Bewusst-Sein möglich. Dann sind wir in unserem vollen 100 %-Potential.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.